cover bs 18

Autor: Christina Stoiber

Seiten: 200

Erscheinungsjahr: 2011

ISBN: 978-3-86293-518-5

€ 39.-
incl. MwSt.

Opferbefragungen stellen seit Anfang der 1970er Jahre einen festen Bestandteil der kriminologischen Dunkelfeldforschung dar. Dies führte zu einer nahezu unüberschaubaren Anzahl an Studien und begleitender Literatur. An diesem Punkt setzt der Verfasser an und arbeitet das Thema Opferbefragungen grundlegend auf. Hierbei setzt er sich u.a. umfassend mit den Einwänden und Grenzen von Opferbefragungen auseinander. Gleichwohl ist er der Überzeugung, dass Opferbefragungen neben der offiziellen Kriminalstatistik einen unerlässlichen Beitrag zur Erfassung des komplexen Bereichs lokaler und nationaler innerer Sicherheit liefern. Demzufolge begründet der Verfasser auch die Notwendigkeit einer periodischen Durchführung von Opferbefragungen und stellt die aktuellen Bestrebungen hierzu dar.

Christina Stoiber wurde 1981 in Augsburg geboren. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Universität Augsburg und an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer. Ihr Referendariat absolvierte sie im Bereich des Oberlandesgerichts München. Seit 2010 arbeitet sie als Juristin in der Polizeiverwaltung.