Die Zusammenarbeit von privaten Sicherheitsunternehmen, Polizei und Ordnungsbehörden im Rahmen einer neuen Sicherheitsarchitektur der Bundesrepublik Deutschland

Beobachtungen und Analysen im Zusammenhang mit der FIFA WM 2006TM

Buchcover BS 06

Autorin: Stefanie Bach

Seiten: 240

Erscheiningsjahr: 2008

ISBN: 978-3-927983-76-2

€ 39,-
incl. MwSt.

Stern

Polizei und Justiz sind in Deutschland schon lange nicht mehr die einzigen Garanten „Innerer Sicherheit“. Vielmehr nehmen der Einfluss und das Ansehen privater Sicherheitsunternehmen zu.
In der vorliegenden Arbeit wird die Bedeutung privater Sicherheitsunternehmen für die Sicherheitsarchitektur in Deutschland untersucht. Folgende Themenkomplexe bilden den Kern dieser empirischen Studie: „Tätigkeitsbereiche, rechtliche Befugnisse und Arbeitsbedingungen privater Sicherheitskräfte“, „Private Sicherheitsdienste im gesellschaftspolitischen Kontext“ und „Gewährleistung der inneren Sicherheit während der FIFA WM 2006TM durch staatliche und private Sicherheitskräfte“.
Die Erfahrungen während der FIFA WM 2006TM könnten die Grundlage für eine engere Zusammenarbeit zwischen der Polizei und den privaten Sicherheitsdienstleistern bilden. Ob dieser Schritt gelingt und die FIFA WM 2006TM auf diese Weise bleibende Spuren hinterlässt, bleibt abzuwarten.

Stefanie Bach wurde 1980 in Essen geboren. Nach dem Abitur studierte sie bis Januar 2006 Rechtswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum. Im Anschluss an die erste juristische Staatsprüfung wurde ihr der akademische Hochschulgrad „Diplom-Juristin“ verliehen. In der Zeit von April 2006 bis Juni 2008 promovierte sie am Bochumer Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft bei Professor Dr. Thomas Feltes. Zugleich war sie als Dozentin für das Evangelisch-Freikirchliche Sozialwerk Essen e.V. tätig und führte juristische Schulungen durch – insbesondere auf den Gebieten des Arbeits- und Vertragsrechts.
Seit 1. August 2008 ist Stefanie Bach Rechtsreferendarin beim Landgericht Duisburg.