Polizei im gesellschaftlichen Umbruch

Cover

Autor: Rafael Behr

Seiten: 121

Erscheiningsjahr: 1993

ISBN: 3-927983-06-3

17,50 €
incl. MwSt.

Stern

Ergebnisse der teilnehmenden Beobachtung bei der Schutzpolizei in Thüringen

Einleitung 3

1. Begründung einer handlungstheoretischen Polizeiforschung 5

2. Teilnehmende Beobachtung bei der Polizei 8

2.1 Vorverständnis und Ausgangsfragen 8

2.2 Zugang zum Untersuchungsfeld und spezifische Probleme von Forschung in der Polizei 9

2.3 Der Forscher als "Kollege" 10

2.4 Abgrenzung 13

3. Methodologie 14

3.1 Qualitative Sozialforschung 15

3.2 Teilnehmende Beobachtung 17

3.3 Unstrukturierte teilnehmende Beobachtung 21

3.4 Einige Merkmale der Forschungspraxis 22

3.4.1 Vertrauensgewinnung 25

3.4.2 Rollenkonflikte 27

3.4.3 Assimilation und Initiation 28

3.4.3.1 Initiationsverfahren 29

3.4.3.1 Verwertungsängste und das Problem des Verrats 31

4. Suche nach neuem Selbstverständnis 32

4.1 Neuorientierung und Aufbruch 32

4.1.1 Neue Unsicherheit 35

4.2 Gesellschaftlicher Wandel und Identitätskrisen 36

4.2.1 Zur Frage einer DDR-spezifischen Identität 38

5. Bewältigung der Gegenwart 42

5.1 Umfassendes Lernen 42

5.2 Chancen und Risiken 43

5.3 Kommunikation 47

5.3.1 Polizei-Mythen und berufliche Identität 47

5.3.2 Zur Bedeutung von 'Geschichten' 49

5.3.2.1 Abenteuer-Geschichten 50

5.3.2.1.1 Sieger-Geschichen 51

5.3.2.1.2 Stärke-Geschichten 52

5.3.2.2 Moral-Geschichten 55

5.3.3 Flur-Kommunikation 56

5.3.4 Schlüsselrolle des Vorgesetzten 57

6. Bewältigungsstrategien 59

6.1 Universaler Kern der Polizeiarbeit 60

6.2 Rückzug 64

6.3 Verschwörung gegen das Volk 66

6.4 Exkurs: Partizipation in offenen und geschlossenen Gesellschaften und die Funktion der Polizei 68

6.5 Sicherheit und Verlust 69

6.6 Exkurs: Zur Bedeutung des Geldes für die Polizisten 70

6.7 Neubeginn in "alter Hülle" 73

7. Handeln unter komplexer Unsicherheit 77

7.1 Statusängste 77

7.1.1 Subjektive Statusängste 79

7.1.2 Objektive Statusbedrohung 80

7.2 Die Bedeutung des sozialen Nahraums 82

7.3 Der Berater 84

8. Zum Problem der Transformation staatlicher Institutionen 87

8.1 Alte und neue Qualifikationen 87

8.2 Selbsterhaltung durch Verweigerung 91

8.3 Zum Verhältnis Polizei und Bevölkerung 93

8.3.1 Situationsdefinition und Situationsverlauf 93

8.3.2 Polarisierung versus Integration 97

9. Abschließende Thesen 101

9.1 Psychische Organisation 101

9.2 Beziehungen zur Bevölkerung 102

9.3 Die Institution Polizei 104

9.4 Anforderungen an Organisationsentwicklung 104

9.5 Implikationen einer Modernisierung der Polizei 106

9.6 Schluß 107

An Stelle eines Nachwortes 109

Literatur 114